Mentoren Oberstufe

 

„Peer Mentoring“ in den Oberstufen der Marienschule 

mentoren oberstufeGrundlage des Mentoring-Gedankens ist das Prinzip der persönlichen Unterstützung und Weitergabe von Wissen und Erfahrung. In Anlehnung und Erweiterung des bereits seit mehreren Jahren an der Marienschule etablierten Mentoring-Programms für die Erprobungsstufe startete zu Beginn des Schuljahres 2015/16 das „Peer Mentoring“-Projekt für die Oberstufe.

Ziel dieses Projektes ist es, die Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I bei dem Übergang in die Gymnasiale Oberstufe zu unterstützen und neuen Schülerinnen und Schülern, die in der Oberstufe an die Marienschule kommen, ihre Eingewöhnungsphase an der neuen Schule zu erleichtern. Dabei sind auch die selbstständige Organisation des Schulalltags und die Vernetzung der Schülerinnen und Schüler untereinander von Bedeutung.

Die Schülerinnen und Schüler werden mit dem Eintritt in die Einführungsphase von einem Mentorenteam aus erfahrenen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe (Qualifikationsphase 2) begleitet. Um sich gleich willkommen zu fühlen, erwartet jeden neuen Schüler ein Brief der Mentoren, die darin sich und ihre Arbeit vorstellen. In den ersten Schulwochen organisieren die Mentoren ein Kennenlernprogramm mit Schulführung und Stufentreffen. Im weiteren Schulalltag stehen die Mentoren als direkte Ansprechpartner, zunächst zu festen Zeiten und dann nach Bedarf, zur Verfügung. Sie unterstützen die Schülerinnen und Schüler z.B. bei Fragen zum Kurssystem und Entschuldigungsverfahren, informieren über außerunterrichtliche Angebote und Funktionen der Schülervertretung und vermitteln weitere Ansprechpartner. Bei einer Informations-veranstaltung zu den Kurswahlen stellen die Mentoren aus Schülersicht ihre Leistungskurse vor.

Auch die Mentoren und Mentorinnen profitieren von diesem Projekt. Vor Beginn ihrer Tätigkeit werden die Mentorinnen und Mentoren in Zusammenarbeit mit der KSJ (Katholische studierende Jugend) bei einem Mentoren-Coaching geschult und auf ihre Rolle als Mentor vorbereitet. Mit ihrer Tätigkeit als Mentoren übernehmen die Schülerinnen und Schüler eine neue Funktion und Verantwortung: Sie sind Ansprechpartner in der Schule und gestalten ihr eigenes Projekt mit, was die Persönlichkeitsentwicklung fördert. Die regelmäßigen angeleiteten Mentorentreffen sorgen für einen internen Zusammenhalt und Austausch sowie die ständige Weiterentwicklung als Mentorin und Mentor. Am Ende der Mentorentätigkeit erhalten die Oberstufenschüler Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt.

 

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Goergen

Mit Unterstützung von erfahrenen Schülern den Start in die gymnasiale Oberstufe wagen

MentorenteamDass nicht immer alles gleich ist, was den gleichen Namen trägt, beweist die Marienschule mit ihrem Aufbaugymnasium. In der gymnasialen Oberstufe der neuen Schule starten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF nämlich im Klassenverband. Derzeit lernen und arbeiten dort 22 Quereinsteiger von anderen Schulformen gemeinsam für den erfolgreichen Weg zum Abitur.

Weiterlesen...

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates