AG Training sozialer Kompetenzen- Ausbildung zu Streitschlichtern

Das Training sozialer Kompetenzen einschließlich der Ausbildung der Streitschlichter und Mentoren ist Teil der Werteerziehung unserer Schule.
Dieses Projekt ist deshalb nicht nur eine Sache von Schülern und beteiligten Lehrern, sondern umfasst die ganze Schulgemeinde. Dabei erscheinen uns folgende Ziele wichtig:

    • Förderung der Gemeinschaft und des sozialen Friedens in der Schulgemeinde
    • Persönlichkeitsbildung und Aufbau von Sozialkompetenz
    • Übernahme von sozialer Verantwortung
    • Prävention und Handlungskompetenz

 

Die ersten Streitschlichter wurden bereits im Schuljahr 1999/2000 ausgebildet.
Die Zahl der aktiven Streitschlichter bewegt sich zwischen 14 und 30 pro Schuljahr; die AG „Training sozialer Kompetenzen“ ist wegen der intensiven und komplexen Ausbildung auf 16 - 20 Teilnehmer pro Jahr beschränkt.

Was vermittelt die AG “Training sozialer Kompetenzen“?

Schüler und Schülerinnen aus den 8. und 9. Klassen erlernen und trainieren soziale Fähigkeiten und Kompetenzen; sie können dann ihr Wissen entweder als Streitschlichter in der Mittelstufe oder als Mentoren in der Oberstufe an jüngere Schüler weitergeben.

Das Training beinhaltet die Bereiche Wahrnehmung, Kommunikation, Deeskalation und Konfliktlösungsstrategien bzw. Mediation.

Deshalb unterscheidet sich diese AG von dem üblichen Unterricht. So werden z.B. keine Tests oder Klassenarbeiten geschrieben- geschrieben wird überhaupt sehr wenig, dafür gibt es umso mehr Übungen und Spiele. Mit Hilfe dieser Übungen kann man dann z.B. herausfinden, welche Faktoren den Umgang der Menschen miteinander beeinflussen und anderes mehr.

Am Ende des Schuljahres können die Teilnehmer eine praktische Prüfung ablegen. Das Zertifikat, das bei Bestehen der Prüfung erworben wird, berechtigt dazu, als Streitschlichter zu arbeiten. Man kann es aber auch bei Bewerbungen vorlegen- die Arbeitgeben schätzen diesen Nachweis einer sozialen Qualifikation sehr.

Wie funktioniert die Streitschlichtung?

Wenn Schülerinnen oder Schüler unserer Schule Konflikte miteinander haben, können die Streitschlichter ihnen Unterstützung bei der Beilegung dieses Konfliktes anbieten. Dabei geht es nicht darum, wer Recht oder Unrecht hat, die Schlichter helfen den streitenden Parteien nur, eine gemeinsame Lösung oder Übereinkunft zu finden.

Damit dies in Ruhe geschehen kann, wurde ein Streitschlichterzimmer eingerichtet. Das, was in diesem Raum gesprochen und ausgehandelt wird, bleibt Sache der Streitenden und der Schlichter, unterliegt somit der Vertraulichkeit.

Wenn die Konfliktparteien zu einem Ergebnis gekommen sind, schließen sie einen Vertrag miteinander.

In den beiden großen Pausen halten sich die 2-3 Schlichter, die im Einsatz sind, im Streitschlichterzimmer auf und können dort von den Konfliktparteien angesprochen werden.

Den Schlichtern und Streitenden wird genügend Zeit zugestanden, den bestehenden Konflikt zu lösen. Es kann deshalb vorkommen, dass die Schüler nach den Pausen mit Verspätung in den Unterricht kommen. Die Schlichter geben deshalb den Konfliktparteien eine Bestätigung (Formular) für den unterrichtenden Lehrer mit. Für die Schlichter selbst, die aus den Mittel- und Oberstufenstufenklassen (9 und 10, auch 11und 12) kommen, gibt es einen festen Einsatzplan, der wöchentlich wechselt und an den Mitteilungsbrettern der Unterstufe sowie im Lehrerzimmer aushängt.

Wer sind die Ansprechpartner?

Die AG „Training sozialer Kompetenzen“ findet wöchentlich jeweils von 13.35 – 15.05 Uhr statt.

Ansprechpartner sind Sr. Renate Rautenbach und Frau Spiekermann. Diese leiten die Ausbildungen und begleiten und betreuen auch die ausgebildeten Streitschlichter weiter, indem sie z.B. Supervisionen oder zusätzliche Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten anbieten.

Neue Streitschlichter ausgebildet

Neue Streitschlichter ausgebildetFür schülereigene Konflikte stehen in der Marienschule nun neu ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter zur Verfügung. 10 Schülerinnen und 2 Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 bekamen ihre Zertifikate aus der Hand der Schulleiterin Ute van der Wal mit einem ordentlichen Applaus überreicht.

Weiterlesen...

Streitschlichterinnen und Streitschlichter ausgebildet

Ausbildung neuer StreitschlichterFür schülereigene Konflikte stehen in der Marienschule nun frisch ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter zur Verfügung. 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 empfingen ihre Zertifikate aus der Hand der Schulleiterin Ute van der Wal.

Weiterlesen...

Streitschlichter ausgezeichnet

Auszeichnung der neuen Streitschlichter im Mai 2012Nach erfolgreicher praktischer und theoretischer Prüfung konnten die 11 neu ausgebildeten Streitschlichter heute stolz ihre Zertifikate entgegennehmen. Und sie haben auch allen Grund dazu, stolz zu sein,

Weiterlesen...

10 Jahre Streitschlichter an der Marienschule

Was als Experiment im Jahr 2000 begann, hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt: Das Streitschlichterprogramm der Marienschule.

Streitschlichter 2011Jetzt schon im 11. Jahr sind Streitschlichter ausgebildet worden; am 5. 7. 2011 konnte die bisher größte Gruppe, nämlich 21 Schüler und Schülerinnen, nach erfolgreicher Prüfung ihre Zertifikate aus der Hand des Schulleiters entgegennehmen. 21 Streitschlichter, das klingt zunächst nicht nach nicht viel- aber  an Anmeldungen mangelt es nicht.

Weiterlesen...

Ausbildung zum Streitschlichter erfolgreich abgeschlossen

Auch in diesem Jahr konnte Schulleiter Heinz Müting den 14 neugebackenen Streitschlichtern nach bestandener Prüfung ihre Zertifikate überreichen. Ein Jahr lang haben sie sich, trainiert von ihren Lehrerinnen Schwester Renate und Marianne Tappe, auf ihre Aufgabe zum peer-mediator vorbereitet.

Streitschlichter Ausbildung 06-09

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates