Individuelle Förderung

Unser IndiF-Konzept

Unser IndiF-KonzeptNach einer umfangreichen Prüfung und Evaluation haben wir unsere Maßnahmen zur individuellen Förderung (MAFiB, MALFF, MALFIS) überarbeitet und sind in das Schuljahr 2015/2016 mit einem veränderten Konzept gestartet.

In jeder Jahrgangsstufe sind zwei Wochenstunden für die individuelle Förderung, wir nennen sie IndiF-Stunden, fest im Stundenplan verankert. Sie liegen als Doppelstunde am Montagnachmittag. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler im Laufe der Zeit mehr und mehr in die Lage zu versetzen, verantwortlich mit der eigenen Lernbiografie umzugehen, selbstständig das Lernen in die Hand zu nehmen und soziale, kommunikative und methodische Kompetenzen weiter zu entwickeln. Dabei stehen die Lehrerinnen und Lehrer beratend und unterstützend zur Seite.

Folgende Schwerpunkte werden gesetzt:

In der Klasse 5 geht es um die Grundlegung sozialer, kommunikativer und methodischer Kompetenzen. Das, was bisher bewährte Elemente der Orientierungsstunden und unseres Programms „Lernen lernen“ waren, findet sich in diesen Stunden wieder. Das Klassenlehrerteam führt diese Stunden durch.

In der Klasse 6 liegen die Schwerpunkte der IndiF-Stunden auf dem Ausbau und der Festigung der Basiskompetenzen und auf der Schulung (lern-)methodischer Kompetenzen, um so den individuellen Lernweg kompetent und stärker selbstverantwortlich gehen zu können. Dies erfolgt u. a. durch die Übernahme von Lernpartnerschaften und durch Lerneinheiten zur Selbst- und Fremdeinschätzung. Im 2. Halbjahr stehen dann Lernmodule im Bereich der Fremdsprachen Englisch und Französisch/Latein auf dem Stundenplan.

In den Klassen 7 geht es im ersten Halbjahr zunächst schwerpunktmäßig um das soziale und kommunikative Lernen aufgrund der Klassenneubildung. Darüber hinaus steht das methodische Lernen im Mittelpunkt.

Ab der 7.2 bis 9 können die Schülerinnen und Schüler in den IndiF-Stunden zwischen unterstützender Förderung und Begabungsförderung wählen. Im Rahmen der unterstützenden Förderung gibt es für die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein Fördermodule, die selbstständig zu bearbeiten sind. Es steht immer auch ein Fachlehrer / eine Fachlehrerin unterstützend zur Seite. Im Rahmen der Begabungsförderung wird es Angebote aus den unterschiedlichsten Bereichen geben. Beispielhaft seien hier genannt die Vorbereitung auf eine Englisch-Zertifikatsprüfung, das musikpraktische Arbeiten in Chor oder Orchester oder auch die Vorbereitung von Wettbewerben.

 

 

 

Stratosphärenballon - WDR in Marienschule

Stratosph.ballon 2 Noch gut ist allen der Start des ersten Stratosphärenballons des IndiF-Kurses „Naturwissenschaft und Technik“ vom 4. Juli 2016 in Erinnerung. Die ganze Schulgemeinde versammelte sich auf dem Schulhof und an den Fenstern und bewunderte den „Bilderbuchstart“ in den wolkenlosen Himmel über Lipperbruch. Der Ballon sollte nun über 30 km hoch in die Stratosphäre steigen, dort platzen und die angebrachte, mit Videokameras versehene Styroporkiste am Fallschirm wieder gen Boden schweben.

Weiterlesen...

Update Stratosphärenballon: Er wurde gefunden!

StratosphärenballonSchon lange hatten wir die Suche nach unserem im Juli 2016 gestarteten Stratosphärenballon aufgegeben, da erreichte uns Mitte Mai ein Anruf aus Nordthüringen: Die Überreste des Ballons inklusive Kiste mit Kameras und Maskottchen wurden in einem Waldstück 155 km Luftlinie von der Marienschule entfernt gefunden und gesichert.

Weiterlesen...

Hoch hinaus

Hoch hinausIndiF-Gruppe lässt Wetterballon steigen - Das halbe Jahr Vorbereitung hat sich endlich ausgezahlt: Am Montag, den 04.06.2016 ist der Ballon endlich in die Stratosphäre in 30 km Höhe geflogen.

Weiterlesen...

Schüler schicken Ballon mehr als 30 Kilometer in die Höhe

Eis in der Schüssel, heiß auf der Herdplatte: Die Marienschüler sahen sich in dieser Woche im Praktikumslabor des Studiengangs Materialdesign – Bionik und Photonik um. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin Nadine Hemker demonstrierte die Entstehung und Funktionsweise eines „Latentwärmespeichers“, also eines Taschenwärmers.  -  Foto: SchwadeBei einem zdi-Projekt arbeiten Gymnasiasten und Studenten zusammen -  Für die Marienschule Lippstadt geht es hoch hinaus: In einem gemeinsamen zdi-Projekt mit der Hochschule Hamm-Lippstadt arbeiten die Siebt- bis Neuntklässler an einem Stratosphärenballon, der im Juli in mehr als 30 Kilometer Höhe aufsteigen soll.

Weiterlesen...

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates