Aerodynamik

Projektkurs Aerodynamik präsentiert: Bursting Bullet 12.0

Quelle: Der Patriot, 12.04.2014Der Oberstufenprojektkurs Aerodynamik stellt sein Glasfaser-Geschoss vor.

Weiterlesen...

Der Bau des "Bursting Bullet 12.0"

Warum sich quälen, wenn einem die Technik das Leben erleichtert? Das haben sich elf Schüler der Marienschule gedacht und zusammen mit Martin Freudenreich als begleitender Lehrkraft ein aerodynamisch optimiertes Fahrrad konzipiert.

 

Abb. 1

 

Denn die Geschwindigkeit, die ein Radfahrer mit einer bestimmten Leistung erreichen kann, hängt wesentlich vom Luftwiderstand ab. So kann man seine Geschwindigkeit mit einer geeigneten Verkleidung des Fahrrades erheblich steigern. Anschaulich wird dies, wenn man einen Rennradfahrer und eine solche Vollverkleidung von vorne betrachtet.

Abb. 2

 

Ermöglicht wird dieses Projekt durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Dr. Arnold Hueck-Stiftung und der Sparkasse Lippstadt. Hochwertige Fahrradteile stellt uns die Firma "Löckenhoff & Schulte"
(rad1.de) kostenlos zur Verfügung.

Aufbauend auf einem „Optima-Cheetah-Liegerad“ entwickeln die Schüler die optimale Form für einen solche Verkleidung.

 

Abb. 3

 

Einerseits erfolgt das Design der Form über CAD-Computerprogramme, andererseits über experimentelle Untersuchungen an einem kleinen Windkanal, den uns das Antonianum Geseke freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Organisatorisch findet die Umsetzung der Ideen in einem Projektkurs statt. Diese in der Qualifikationsphase 2 angebotene spezielle Kursform ermöglicht die praktische Arbeit an konkreten Projekten, gerade auch in blockweisen Veranstaltungen, so dass die 1,5h pro Woche Begrenzung weitgehend aufgehoben ist.

 

 Abb. 4         Abb. 5 

 

Weitere Informationen gibt es in Kürze auf der Homepage des Projektkurses:

 http://bursting-bullet12.kilu.de

 

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates