Schulpartnerschaft mit Eger/Ungarn

Schulpartnerschaft mit dem Gustav-Neumann-Gimnazium in Eger/Ungarn

Neumann-GimnMit großer Begeisterung blickten viele Deutsche 1989 nach Ungarn, das seine Grenzen zum Westen öffnete und damit den Grundstein dafür legte, dass alle Deutschen wiedervereint in Demokratie und Freiheit leben können. Plötzlich rückte dieses kleine Land, von dem man oft nicht mehr wusste als Piroschka, Paprika, Puszta und Puszkas in den Focus des weltpolitischen Interesses. Ein Elternvertreter an unserer Schule, ein ungarischer Arzt, der in Lippstadt seine neue Heimat gefunden hatte, machte den Vorschlag, Kontakt mit dem Neumann-Gimnazium in Eger aufzunehmen. Diese Schule war 1987 als Privatschule gegründet worden, um einen Kontrapunkt zum staatlichen Schulwesen am Ende der kommunistischen Aera zu setzen. Bewusst wählten die Initiatoren für das Schulgebäude die Farbe Violett, um sich auch nach außen vom Grau des öffentlichen Schulwesens abzusetzen. Weltoffenheit, Toleranz, Innovation - das waren Prinzipien, mit denen das Neumann-Gimnazium im nationalen Schulvergleich bald auf die vordersten Plätze des Landes rückte.

Erste Gespräche verliefen harmonisch und so wurde 1994 die Schulpartnerschaft mit der Marienschule auf den Weg gebracht. NeumannGimnaziumInzwischen haben viele Austausche stattgefunden, Hunderte von Schülern und Familien haben sich kennen gelernt, einige Tausend Menschen aus Ungarn und Deutschland sind sich näher gekommen. Die deutschen Schülerinnen und Schüler profitierten von der ungarischen Gastfreundschaft in den Familien und lernten einiges über das Land. Besuche in Budapest, im ungarischen Parlament, in der Puszta, im Bückgebirge und im Nationalpark Theis, stets gemeinsam mit den ungarischen Austauschschülern, machten viel Freude. Auch die Barockstadt Eger, im Nordosten des Landes gelegen und bekannt wegen ihrer Weine, verfehlte ihre Wirkung nicht. Nach Budapest ist Eger die von Touristen am häufigsten besuchte Stadt des Landes. Bei Gegenbesuchen revanchierten sich die Marienschüler auch mit abwechslungsreichen Programmen. Köln, Münster, der damalige Bundestag in Bonn, der Landtag in Düsseldorf, Kanutouren auf der Lippe, Empfänge durch den Lippstädter Bürgermeister, dem Landrat des Kreises Soest, westfälische Grillparties und Schützenfeste- vieles konnten wir unseren Gästen zeigen.

Auch wenn die politischen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren schwieriger geworden sind, oder gerade deswegen,  ist die Schulpartnerschaft Marienschule-Neumann-Gimnazium ein kleiner Beitrag dazu, dass die Menschen in Europa zusammenrücken und mehr gegenseitiges Verständnis entwickeln können.

Ansprechpartner: Gaby Ibing-Heinemann

Budapest ParlamentP1100493EgerPuszta

 

Unsere Partnerschule „Neumann-Gimnazium“ feiert ihr 30jähriges Jubiläum

Jub. Neumann 1Das 30-jährige Jubiläum der Gründung feiert in diesen Tagen unsere Partnerschule, das Neumann-Gimnazium in Eger (Ungarn).

Weiterlesen...

Eger (Ungarn) trifft Lippstadt

UngarnaustauschMarienschule pflegt Schüleraustausch zum Neumann-Gimnazium - Gerade in politisch eher schwierigen Zeiten zwischen Deutschland und Ungarn zeigt sich, wie solide die mittlerweile im 3. Jahrzehnt stehende Partnerschaft zwischen der Lippstädter Marienschule und dem Neumann-Gimnazium im ostungarischen Eger ist.

Weiterlesen...

Schüler erleben Weltpolitik hautnah

Die Marienschüler mit ihren ungarischen Austauschpartnern und ihren Lehrern Gaby Ibing-Heinemann (vorne Mitte) und Wilfried Jäger (rechts) vor dem ungarischen Parlament in Budapest.Weltpolitik hautnah erlebten 22 Marienschüler mit ihren zwei begleitenden Lehrern Gaby Ibing-Heinemann und Wilfried Jäger auf ihrem Weg zur ungarischen Partnerschule in Eger, als sie am österreichischen Grenzübergang auf mehrere hundert Flüchtlinge trafen, die, von Polizisten eskortiert, auf ihren Weitertransport Richtung Deutschland warteten.

Weiterlesen...

Neumann-Gimnazium erlebt Marienschule

Gaby Ibing-Heinemann (Treppe, 2.v.r) und Wilfried Jäger (links) haben ein abwechslungsreiches Programm für die ungarischen Schüler organisiert, die von den beiden Deutschlehrerinnen Susanna Kadar (rechts) und Orszi Nagy (3.v.r.) begleitet werden. Auch der Empfang durch Bürgermeister Christof Sommer (2.v.l.) gehörte mit zum Programm. Foto: Julia Scharte/ Stadt Lippstadt26 ungarische Schüler zu Besuch in Lippstadt und beim Bürgermeister - Für Susanna Kadar ist Lippstadt schon fast wie ein zweites Zuhause. Die ungarische Lehrerin war 1992 Mitinitiatorin des Austausches zwischen der Lippstädter Marienschule und dem Janos-Neumann-Gimnazium im ungarischen Eger.

Weiterlesen...

Partnerschaft mit Eger/Ungarn seit über 20 Jahren

 In der Puszta: Schüleraustausch mit Eger/Ungarn 201426 Schüler vertieften Kontakte zum Neumann-Gimnazium in Eger - Mehr als drei Meter hoch und in saftigem Grün- so präsentierte sich die westfälische Eiche vor dem Janos-Neumann-Gimnazium im ostungarischen Eger, die zu Beginn der 1990er Jahre von den ersten Austauschülern der Marienschule Lippstadt dort gepflanzt worden war.

Weiterlesen...

„ÖRÜLÜNK EGERNEK“

Ungarnaustausch 2014"Wir freuen uns auf Eger" - Endlich ist es soweit: 26 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen machten sich am 1. Mai im Rahmen der Schulpartnerschaft mit dem Janos-Neumann-Gimnazium in Eger auf die Reise nach Ungarn.

Weiterlesen...

Vorbereitung der Studienfahrt nach Prag

 

Vorbereitungsseminar PragSchüler informierten sich über Tschechien – wie es war und wie es ist
Mit Tschechien verbinden wir Prag mit der Karlsbrücke, der Prager Burg und Kafka… aber sonst ist Tschechien den meisten Deutschen eher fremd.

Weiterlesen...

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates