marie@it

 

Was ist Marie@it?

Marie@it ist eine Elterninitiative, die im Schuljahr 2002/2003, also vor 15 Jahren, an der Marienschule von aktiven Eltern gegründet wurde. Seit dieser Zeit sind unsere Eltern selbstverständliche Mitstreiter im Rahmen unseres Medienkonzeptes und verantworten hier verschiedene Angebote der digitalen Bildung. Koordinator der Elterninitiative ist derzeit Herr Dr. Wiesner.

 

Welche Ziele hat die Elterninitiative Marie@it und wie werden diese organisatorisch umgesetzt?

Die Elterninitiative will unterschiedliche IT-Kompetenzen aus der Elternschaft der Marienschulgemeinde nutzen, um jenes Knowhow rund um das Thema Hard- und Software unseren Schüler/innen zu vermitteln. Vermittelt werden die Kompetenzen und Kenntnisse in samstäglichen Kursen, die je nach Kurs einen Umfang von zwei bis zehn Sitzungen aufweisen. Unsere aktiven Eltern leiten diese Kurse.

Die Mitglieder der Elterninitiative treffen sich regelmäßig gemeinsam mit Herrn Effenberger, um das Kursprogramm zu besprechen, Erfahrungen auszutauschen und Inhalte und Angebote anzupassen. Ein jährliches gemeinsames Kaffeetrinken bringt alle Beteiligten zudem in gemütlicher Runde zusammen.

 

Welche Kurse werden derzeit im Rahmen von Marie@it angeboten?

 

Klassen 5:

 - PC-Basic (grundlegende Hardwarekenntnisse)

 - Einführung in die Internetrecherche

 - Zehnfingerschreiben

 - Einführung in die Textverarbeitung: Word für Anfänger

 

Klasse 6:

 - Word für Fortgeschrittene

 

Klasse 7:

 - Einführung in Mindmap

 

Klasse 8:

 - Einführung in ein Präsentationsprogramm (Powerpoint)

 

 

Wie wird Marie@it von schulischer Seite unterstützt?

Die organisatorische Unterstützung von Seiten der Marienschule leistet Herr Christoph Effenberger.

 

Wie hat sich die Elterninitiave entwickelt?

Am 27. Mai 2003 stellte Herr Busch das Projekt in der Schulpflegschaftssitzung vor.

Am 17. Juli 2003 erfolgte dann eine Vorbesprechung mit interessierten Eltern, erste Planungen wurden vorgenommen, der Name Marie@it wurde ausgewählt.

Am 21. Juli 2003 gab es den ersten Elternbrief an die damaligen 5. Klassen, die im kommenden Schuljahr die ersten Kurse erhalten sollten.

Am 24. Juli 2003 wurde dann das Vorhaben in der Lehrerkonferenz vorgestellt.

Zu Beginn des neuen Schuljahrs 2003/2004 am 16. September 2003 gab es ein weiteres Planungstreffen unter der Leitung von Herrn Busch mit Unterstützung von schulischer Seite von Frau van der Wal und Frau Rosenkranz, sodass am Samstag, dem 20. September die ersten Computerkurse für die Klassen 6a und 6b unter der Leitung von Herrn Dr. Möllers und Herrn Strunk zu den Themen „Einführung in Word und in das Internet“ stattfinden konnten.

Nach dem Angebot für die 6. Klassen (95 Teilnehmer) folgten die 5. Klassen, bei denen es auch noch eine Einführung in den Umgang mit dem PC gab (105 Teilnehmer).

Am 4. November 2003 wurde von Herrn Strunk eine Fortbildung für interessierte Lehrerinnen und Lehrer zum Thema „Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint“ mit großem Erfolg erteilt.

Im Januar erhielten interessierte 12er Schüler Hilfestellung beim Formatieren ihrer Facharbeit (8 Teilnehmer).

Im Januar und Februar 2004 wurden die 8. (68 Teilnehmer) und 9. Klassen (46 Teilnehmer) mit dem Programm PowerPoint vertraut gemacht.

Im März ging es mit „PowerPoint“ für die 10. Klassen weiter (22 Teilnehmer).

Im Mai erhielten die 7. Klassen Unterricht zum Textverarbeitungsprogramm Word (48 Teilnehmer).

Im Juli gab es eine Einführung in das Tabellenkalkulationsprogramm Excel für die 9. Klassen (12 Teilnehmer).

Für die 5. Klassen (49 Teilnehmer) und 6. Klassen (44 Teilnehmer) wurden noch einige Kurse zum 10-Finger-System angeboten.

Insgesamt waren für das Schuljahr 2003/2004 497 Anmeldungen für Computerkurse durch Marie@it zu verzeichnen. Also ein voller Erfolg!!!

Im Patriot hieß es am 8.7.2004 in der Überschrift zum Artikel über Marie@it:

„Beim IT-Unterricht schlüpfen Eltern in die Rolle der Lehrer: Im Rahmen der Elterninitiative Marie@it haben in diesem Jahr an der Marienschule 500 Gymnasiasten samstags die Schulbank gedrückt. Auch Lehrer bekamen Unterricht“

In der Glocke vom 6.7.2004 hieß es: „Finger flitzen über Tastatur – Lehrer pauken „PowerPoint“.

Im ersten Jahr führten folgende Dozenten die Kurse durch:
Herr Bußmann, Herr Deißler, Herr Fornefeld, Herr Gauseweg, Herr Holtkötter, Herr Kaul, Herr Dr. Krüger, Herr Dr. Möllers, Herr Strunk und Frau Walter (ehemalige Schülerin). Die Einführungskurse in das 10-Finger-System leiteten: Frau A. Helmig, Frau B. Helmig, Frau Hevelke, Herr Schnieder und Frau Wellerdiek.
Auch im folgenden Schuljahr 2004/2005 gab es über 500 Anmeldungen für Computerkurse.
Im Marienschuljahr hieß es: „Marie@it auch in diesem Schuljahr ein voller Erfolg“.

Im Schuljahr 2005/2006 gab es ähnliche Zahlen. Im Marienschuljahr wurde einer der unterrichtenden Väter folgendermaßen zitiert: „ Es macht Spaß, die Kinder am Samstagmorgen so engagiert und mit Freude arbeiten zu sehen.“

Im Februar 2008 übergab dann Herr Busch die Organisation von Marie@it an Herrn Gausweg ab. Im Patriot vom 20.2.2008 hieß es: „Samstags zum Unterricht – Internet und PowerPoint: Seit fünf Jahren macht Elterninitiative Marie@it Schüler fit.“ Selbst Graf Bernhard war sehr beeindruckt. So hieß es auf der Titelseite im Patriot: „…Graf Bernhard findet immer wieder gern lobende Worte für Initiativen, die die Situation an den Lippstädter Schulen verbessern. Daher möchte er heute an dieser Stelle die Eltern-Initiative Marie@it hervorheben. Die wurde vor fünf Jahren an der Marienschule ins Leben gerufen, um Kinder und Jugendliche fit zu machen im Umgang mit den so genannten Neuen Medien.“

Auch im Schuljahr 2008/2009 konnte laut Marienschuljahr „die Elterninitiative Marie@it auf erfolgreiche Arbeit zurückblicken.“ Es gab mehr als 350 Anmeldungen. Das Angebot umfasste für die Klassen 5 einen PC-Basiskurs, die Einführung in Word, das Erlernen des 10-Finger-Systems. In der Klasse 8 wurde in PowerPoint eingeführt. Für die 9. Klassen stand die digitale Bildbearbeitung auf dem Programm. Außerdem wurde wieder Word für die Facharbeit angeboten.

Im Sommer 2011 gab nach drei Jahren Herr Gauseweg aus beruflichen Gründen die Organisation an Herrn Dr. Wiesner ab. Die Anmeldungen für die Kurse lagen im Schuljahr 2010/2011 bei über 400.

Seit dem Beginn des Schuljahrs 2012/2013 unterstützt Herr Effenberger die Koordination, da Frau van der Wal sich den Aufgaben der Schulleitung intensiv widmet. In diesem Schuljahr unterrichtete Herr Bußmann 12 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen in PC-Basic und Frau Wigge und Herr Gauseweg führten 45 Schülerinnen in das Textverarbeitungsprogramm Word ein. Frau Oberbeck-Spintig gab 25 Schülerinnen und Schülern Hilfestellung bei der Recherche im Internet. Herr Dr. Krüger und Herr Dr. Wiesner führten 65 Teilnehmer aus den 8. Klasse in das Präsentationsprogramm PowerPoint ein. Acht Schülerinnen und Schülern gab Herr Dr. Wiesner Tipps bei der digitalen Bildbearbeitung. Die 10-Finger-System-Kurse (57 Teilnehmer) wurden von Frau Haneke und Frau Lachmann-Wener durchgeführt. So konnten auch in diesem Schuljahr wieder insgesamt 212 Anmeldungen verzeichnet werden. Der Rückgang ergibt sich wahrscheinlich aus den Entwicklungen im Bereich der Neuen Medien in der Grundschule. Viele Schülerinnen und Schüler kommen schon mit Vorkenntnissen an unsere Schule.

Zum Schuljahr 2017/2018 verabschiedete die Elterninitiative Frau Rosenkranz in den Ruhestand, die die Elterninitiative von Anfang an von schulischer Seite begleitet hatte. Herr Effenberger bleibt weiterhin verlässlicher Ansprechpartner für die Elterninitiative, die auch in diesem Schuljahr ihr Angebot noch einmal den veränderten Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler angepasst hat.

Die Wichtigkeit dieser Kurse wird immer wieder deutlich, wenn Schüler verlorengegangene Teilnahmebescheinigungen noch einmal ausgestellt haben wollen, da sie diese für eine Bewerbung benötigen.

Marie@it hat in den letzten 15 Jahren sehr viel zur Erweiterung der Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler beigetragen.

 

 

Marie@it - Treffen zum Jahresbeginn

marieit1Die Mitglieder der Elterninitiative Marie@it trafen sich zu ihrem jährlichen Planungstreffen. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken dankten Frau van der Wal und Frau Rosenkranz auch im Namen von Herrn Effenberger allen Beteiligten für ihr Engagement.

Weiterlesen...

Marie@it –Treffen

Marie@it –TreffenDie Mitglieder der Elterninitiative Marie@it versammelten sich zu ihrem jährlichen Treffen. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken dankten Frau Rosenkranz und Herr Effenberger allen Dozentinnen und Dozenten für ihren Einsatz und ihr Engagement. Gleichzeitig wurde Rückschau auf die bereits in diesem Schuljahr durchgeführten Kurse gehalten und das Jubiläumsjahr in den Blick genommen.

 

Marie@it –Treffen

Marie@it - Treffen Die Mitglieder der Elterninitiative Marie@it trafen sich zu ihrem jährlichen Treffen.

Weiterlesen...

Marie@it –Treffen

Marie@it –TreffenDie Mitglieder der Elterninitiative Marie@it trafen sich zu ihrem jährlichen Planungstreffen. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken dankten Frau Rosenkranz und Herr Effenberger allen Beteiligten für Ihren Einsatz und ihr Engagement.

Weiterlesen...

Rückblick - 10 Jahre Elterninitiative Marie@it

Am 27. Mai 2003 stellte Herr Busch das Projekt in der Schulpflegschaftssitzung vor.

Am 17. Juli 2003 erfolgte dann eine Vorbesprechung mit interessierten Eltern, erste Planungen wurden vorgenommen, der Name Marie@it wurde ausgewählt.

Weiterlesen...

10 Jahre Elterninitiative Marie@it

10 Jahre Elterninitiative Marie@it an der MarienschuleAm 26. Mai trafen sich Freunde, Förderer, aktive und ehemalige Mitglieder der Elterninitiative Marie@it, um ihr zehnjähriges Bestehen bei Kaffee und Kuchen an der Wassermühle in Bad Westernkotten gebührend zu feiern.

Weiterlesen...

Marie@it –Treffen

Marie@it - TreffenDie Mitglieder der Elterninitiative Marie@it trafen sich zu ihrem jährlichen Planungstreffen. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken dankten Frau Rosenkranz und Herr Effenberger allen Beteiligten für Ihren Einsatz und ihr Engagement.

Weiterlesen...

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates