MarienSchulcafé

 

Seit August 2013 besteht das MarienSchulcafé als Kooperative des Vereins für Schülerbetreuung und -förderung der Marienschule Lippstadt e.V. und der Katholischen Studierenden Jugend im Erzbistum Paderborn (KSJ). Das Projekt basiert auf ehrenamtlichem Engagement zahlreicher Eltern und Freunde der Gymnasien Marienschule Lippstadt, welches durch den Verein für Schülerbetreuung und -förderung (Vorsitz: Dietmar Lange; Geschäftsführung: Tanja Schalkamp) sowie die Mitarbeiterin der KSJ vor Ort (Dagmar Bäumker) gesteuert wird.

Ein Ehrenamts-Projekt kann nur dann erfolgreich sein, wenn die Beteiligten einen Mehrwert für sich und das System, in dem sie tätig sind, erkennen. Deshalb fußt das Konzept des MarienSchulcafés auf möglichst wenig Verantwortung für die Ehrenamtlichen unter größtmöglicher Entscheidungsbeteiligung. Die ehrenamtlich tätigen Helfer, die in sehr unterschiedlichem Maße ihre Mithilfe einbringen (das Spektrum reicht von zweimal pro Woche bis hin zu monatlich oder gelegentlich), wollen gerne Aufgaben übernehmen, möchten aber frei von der Verantwortung für das Gesamtsystem sein. Genau das erlaubt ein Konzept, welches eine hauptberufliche Kraft für die Organisation und Verwaltung des Betriebes bereitstellt, die konkrete Ausführung aber bei den Ehrenamtlichen belässt.

Konkret bedeutet das frei nach dem Motto „Den Rahmen setzen und Raum schaffen“, dass die organisatorischen Vorgaben seitens der KSJ und des Vereins für Schülerbetreuung und -förderung (stellvertretend für die Marienschule selbst) gegeben sind, den Ehrenamtlichen aber viel Raum für eigenes Engagement und Mitbestimmung bleibt. So können die Helferinnen und Helfer jederzeit ihre eigenen Ideen und Vorstellungen in das Gesamtkonzept einbinden - immer vorausgesetzt, dass geklärt ist, wer die Umsetzung der neuen Idee übernimmt.

So hat sich herausgebildet, dass in den wärmeren Jahreszeiten in regelmäßigen Abständen Helferinnen kommen, um dienstags frische Salate zuzubereiten. Die Idee ist aus den Reihen der Ehrenamtlichen entstanden, unter ihnen fanden sich auch Bereitwillige für die Umsetzung und so konnte die Idee in die Tat verwirklicht werden. Ähnlich war die Idee, Smoothies selbst herzustellen oder Milchshakes anzubieten. All diese Ideen wurden im MarienSchulcafé bereitwillig aufgegriffen unter der Maßgabe der Umsetzbarkeit und der Frage nach Bereitstellung von Arbeitskraft.

Gleichsam ist das MarienSchulcafé mit seiner aktiven Elternmitwirkung ein kommunikativer Austauschort der kurzen Wege. Ideen und Anregungen können hier im informellen Rahmen ausgetauscht und weitergedacht werden. Der Kontakt zwischen Eltern und Lehrern ist durch den Thekenverkauf und die dadurch gegebene Gesprächsmöglichkeit ebenso da wie das Erleben der Kinder im Schulalltag seitens der Eltern. So entsteht ein realistischerer Blick auf Situationen und Bedürfnisse, die das Zusammenleben und Arbeiten im schulischen Kontext ausmachen.

Durch den kommunikativen Charakter des gesamten Projektes ist hier ein Ort der Elternmitwirkung an der Marienschule entstanden. Viele Rückmeldungen seitens der Eltern werden aufgegriffen und zeitnah umgesetzt oder besprochen.

Derzeit sind rund 85 Eltern und Freunde der Schule im MarienSchulcafé aktiv. Somit ist dieses Projekt derzeit der Bereich mit der größten kontinuierlichen Elternbeteiligung.

 

Rotary-Club unterstützt ehrenamtliches Engagement im MarienSchulcafé

(v.l.:) Tanja Schalkamp, Peter Graewe-Wöstemeier, Roland Brehler, Annette Brand und Dietmar Lange„Viel vor – viel dahinter“, so lautete das Motto des 7. Adventskalenders des ROTARY-Clubs Erwitte-Hellweg im vergangenen Jahr, dessen Erlös der Aktion „Kinder auf Kurs“ zugutekommt.

Weiterlesen...

„Hermann hilft“

Hermann hilftDa immer viel zu tun ist im MarienSchulcafé, haben die ehrenamtlichen Helfer „Hermann“ zur Unterstützung bestellt. Und „Hermann“ ist letzten Dienstag tatsächlich mit einem Kamerateam des WDR angereist und packte kräftig mit an bei der Zubereitung der belegten Brötchen, Gemüsesticks, Crêpes und Wraps. Auch beim anschließenden Verkauf der Leckereien half er gut gelaunt mit.

Weiterlesen...

Rühmanns Feuerzangenbowle im MarienSchulcafé

Rühmanns Feuerzangenbowle im MarienSchulcafé: Nostalgie-Film-Abend in der AdventszeitNostalgie-Film-Abend in der Adventszeit - „Stelle mer uns mal janz dumm“… Wenn eine Schule eine Veranstaltung unter ein solches Motto stellt, dann besteht kein Zweifel: hier hat Hans Pfeiffer mit drei f seinen großen Auftritt! Zu einem nostalgischen Filmabend laden die Verantwortlichen des MarienSchulcafés am Mittwoch, 3. Dezember um 19 Uhr in das MarienSchulcafé herzlich ein.

Weiterlesen...

Närrisches Treiben

Karneval im MarienSchulcafé Im karnevalistisch dekorierten MarienSchulcafé ist am Donnerstag um 11 Uhr 11 der „närrische“ Frohsinn ausgebrochen.

Weiterlesen...

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates