Auf nach Xanten...

Erstellt am Dienstag, 14. Juni 2016

Xanten... hieß es am 9.6. wieder einmal für alle Lateinschülerinnen und –schüler der Jgst. 6, um im dortigen Archäologischen Park einmal mehr auf den Spuren der alten Römer zu wandeln sowie die kulturellen und historischen Gegebenheiten des einstigen „Imperium Romanum“ kennen zu lernen.

Besonderer Gast dabei war auch die Latein-Klasse der Jahrgangsstufe 7 des Aufbaugymnasiums, deren Schüler seit Beginn des Schuljahres Latein als zweite Fremdsprache erlernen. Doch bevor es nach zweistündiger Fahrt in den Archäologischen Park ging, stand zuerst der Xantener Dom St. Viktor auf dem Programm. Das monumentale Bauwerk aus der Zeit der Spätromanik und Gotik beeindruckte auch auf Grund seines großen Reliquienschatzes, der im Hochaltar aufbewahrt wird. Hier hatten frühe Christen in der Zeit der Römer für ihren neuen Glauben den Martyrertod erlitten und waren an der Stelle des heutigen Domes bestattet worden.

Eine allgemeine Führung durch den Archäologischen Park machte dann mit den wichtigsten Bauwerken der früheren römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana bekannt, allen voran der Hafentempel, die rekonstruierten Wohngebäude und das Amphitheater, das heute Schauplatz großer kultureller Veranstaltungen ist. In anschaulichen Führungen wurden insbesondere die Nutzungen damaliger Gebäude illustriert und die Unterschiede zu unserer Zeit verdeutlicht.

Nach einer kurzen Verschnaufpause hieß es für alle Schülerinnen und Schüler im museumspädagogischen Programm aktiv am einstigen römischen Leben teilzunehmen. Die selbst erstellten Schreibtäfelchen oder originellen Münzen nach historischem Vorbild waren begehrte Souvenirs aus der alten Römerstadt. Die Schülerinnen und Schüler der Lateinklasse des Aufbaugymnasiums hatten zudem eine besondere Aufgabe vor sich: Auf den Spuren der römischen Legionäre bedeutete für sie nicht nur das Kennenlernen der vielfältigen Aufgaben römischer Soldaten, in Legionärskleidung wurde gar das Marschieren und Arbeiten der damaligen römischen Truppen erlernt. Ob als Centurio, einfacher Legionär oder Adlerträger, jeder hatte seine Aufgabe in der nachgestellten Legionärstruppe. „Wieder einmal ein Ausflug in alte historische Zeit, der Spaß gemacht hat und täglichen Lernstoff anschaulich verdeutlicht“, freuten sich auch die begleitenden Lehrer Christine Schlätker und Dietmar Lange über die bereichernde Exkursion in alte faszinierende Epochen.

 

Xanten

 

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates