"The Armed Man" - Musikalischer Vortrag mit Dr. Peter Knop

Erstellt am Dienstag, 28. März 2017

IMG 20170324 103628Im Zeichen des Kooperationsprojektes zwischen dem Lippstädter Musikverein und der Marienschule stand der Vortrag, dem die rund 300 Schülerinnen und Schüler der Jgst. 8 - Q1 am 24. März beiwohnten. Referent Dr. Peter Knop, ehemaliger Chefarzt am Evangelischen Krankenhaus und versierter Musikkenner, stellte das wohl derzeit bedeutendste zeitgenössische Oratorium vor.

Es stammt aus der Feder des Walisischen Komponisten Karl Jenkins und trägt den Titel "The Armed Man: A Mass For Peace". - Am 2. April, 18 Uhr, wird es von der Mittelstufenchor-AG und vom Vokalpraktischen Kurs unserer Schule im Stadttheater Lippstadt angestimmt. Beide Schulchöre und der Konzertchor Lippstadt werden dabei von den Südwestfälischen Philharmonikern begleitet. Die Soloteile des Oratoriums werden von Judith Musga (EF), Laetitia Bittner (Q1), Matthias Cano Urbanke und Bastian Oberdick (beide Q2) gestaltet. -

Zurück zum Vortrag: Der Komponist zeichne einen Querschnitt durch die Musikgeschichte. Er lasse Gregorianische Klänge, die Satztechnik der Renaissance im Stile Giovanni Palestrinas, Jazzharmonien, mittelalterliche Klangfarben und Filmmusik in sein Werk einfließen. Geradezu ungewöhnlich wirke die Einbeziehung eines Muezzins, der den islamischen Gebetsaufruf "Allahu Akbar" rezitiere, so Peter Knop. Karl Jenkins stelle ein friedliches Miteinander der Konfessionen dar, was in diesen Breiten noch lange nicht erreicht sei, erklärte Dr. Knop.

Mit großer Ernsthaftigkeit lauschten die Schülerinnen und Schüler seinen Ausführungen, die er mit ausgewählten Musikbeispielen zu belegen wusste. Bedrückend wirkten einige Passagen, in denen die Schrecken des Krieges sowie das Leid der Menschen und Tiere musikalisch und textlich sehr stark verbildlicht werden.

Karl Jenkins vertonte in seinem Oratorium Texte bekannter Autoren, wie z. B. Rudyard Kipling, Alfred Lord Tennyson und Tōge Sankichi, Zeitzeuge des Atombombenabwurfs auf Hiroshima. Mit seinem Werk verweise Jenkins auf die immer gleichen Mechanismen des Krieges: von der Kriegseuphorie bis hin zur todbringenden Zerstörung. Erschütternd wirkten besonders Zitate aus dem Indischen Epos Mahabharata, das auf das 4. Jahrhundert vor Christus datiert wird. Die Messteile der christlichen Liturgie "Kyrie, Sanctus, Benedictus und das Agnus Dei" stehen erlösungsverheißend dagegen. Sie lassen das Kriegsgeschehen aus theologischer Perspektive reflektieren, rahmen die Handlungsteile und verweisen mit ihren kontemplativen Aussagen auf den Frieden. 

Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit einem Applaus bei Peter Knop für seinen spannenden Vortrag über ein großartiges Stück Musik. Seine Begeisterung für das Oratorium „The Armed Man“ war scheinbar ansteckend.Bild Vortrag Dr. Knop

Karten für die Aufführung können bei der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus käuflich erworben bzw. bestellt werden (Tel. 0 29 41 / 5 85 11).

 

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates