Von „Lampenfieber“ keine Spur

Erstellt am Freitag, 15. September 2017

Westfalen Classics 2017Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 erwartete im Forum unserer Schule ein besonderer Hörgenuss. Zum ersten Mal gastierte das Festival „Westfalen Classics“ mit dem Projekt „Lampenfieber“ an der Marienschule.

Nach der musikalischen Eröffnung, der „Promenade“ aus Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“, begrüßte Herr Potthoff die rund 300 Konzertbesucherinnen und -besucher. Neben unseren Schülerinnen und Schülern hatten sich auch Eltern und Großeltern des Streichernachwuchses sowie eine Klasse der Gesamtschule Lippstadt eingefunden. Mit einem Augenzwinkern stellte Herr Potthoff nach dem Eingangsstück fest, dass von „Lampenfieber“ keine Spur mehr gewesen sei.

Anschließend übernahm Professor Erich Wolfgang Krüger von der Weimarer Hochschule für Musik die Moderation des gut 30-minütige Programms. Zudem leitete Prof. Krüger das Streichorchester, in dem 16 musikbegeisterte Nachwuchstalente zusammen mit gestandenen Orchesterprofis die Ergebnisse einer zweitägigen Probenphase präsentierten. Mit Celina Orthaus, Schülerin der Einführungsphase und Mentorin der Klasse 5c, war die Marienschule ebenfalls vertreten.

Enrique Granados` „Walzer Nr. 1“ erklang, gefolgt vom „Transylvanian Tango“ des zeitgenössischen Komponisten Zach Wallmark. Bei der pulsierenden Tango-Rhythmik wippte so mancher Fuß im Publikum im Takt mit. Den musikalischen Höhepunkt des Programms erreichte das Ensemble mit einem dreiteiligen Ausschnitt aus Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“. Nach der bereits vorgetragenen „Promenade“ erklangen hieraus die Teile „Die Hexe Baba Yaga“ und „Das große Tor von Kiew“. Die „Simple Symphony“ des britischen Komponisten Benjamin Britten und der populäre "Palladio" von Karl Jenkins rundeten das Programm ab.

Mit einem langen Applaus bedankte sich das Publikum bei dem Orchester für ein beeindruckendes Hörerlebnis und für so manchen Gänsehaut-Moment. Den Verantwortlichen gebührt an dieser Stelle ebenfalls großes Lob für die hervorragende Förderung unseres musikalischen Nachwuchses.

Professor Krüger warb am Ende für das Projekt „Lampenfieber“, bei dem musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, die ein Streichinstrument spielen, teilnehmen können. In diesem Jahr sei der 8-jährige Daniel das jüngste Orchestermitglied, so Prof. Krüger.

Westfalen Classics 1Westfalen Classics 2

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates