Innehalten und für einen Moment aus dem Alltag ausbrechen – ein himmlisches Geschenk

Erstellt am Dienstag, 19. Dezember 2017

Presse St. Jakobus 1Traditionelle Weihnachtsmusik der Gymnasien Marienschule setzt musikalisches Signal für die Besinnung auf das Wesentliche

Die Orchester Kids und die jüngsten Mitglieder des Schulchors konnten es kaum abwarten. Aufgeregt hüpften sie von einem Bein auf das andere. Ihre kindliche Vorfreude war mitreißend. Es war soweit: Die Gymnasien der Marienschule präsentierten an zwei Konzertabenden ihre traditionelle Weihnachtsmusik. Kurz vor dem dritten Advent gaben das Schulorchester, der Schulchor, die Orchester-Kids, die IndiF- und Streichensembles, Solistinnen und Solisten sowie der Projektchor aus Eltern, Ehemaligen, Schülern und Freunden der Schule ihr Bestes. In unzähligen Proben hatten sich die Musikerinnen und Musiker unter der Gesamtleitung von Tanja Schalkamp in den letzten Wochen und Monaten intensiv auf die beiden Konzertabende in den Pfarrkirchen St. Nicolai in Lippstadt und St. Jakobus in Mastholte vorbereitet.

Die harte Arbeit aller Beteiligten trug Früchte: Die Weihnachtsmusik der Gymnasien überzeugte auf hohem Niveau durch eine harmonische und raffinierte Mischung aus traditionellen und modernen Arrangements von Advents- und Weihnachtsliedern. Mit dem stimmungsvollen Adventslied „O Come, O Come Emmanuel“ aus dem 18. Jahrhundert eröffnete das Schulorchester den Konzertabend. Danach folgte ein vielseitiges Programm mit einem Weihnachtslieder-Medley, Klassikern wie „White Christmas“, „Let is snow!“ und „Winter Wonderland“ sowie einer anspruchsvollen Weihnachts-Symphonie des Streich-Ensembles, das durch tragende Violinen hervorstach. Die Solistinnen und Solisten überzeugten mit ihrer musikalischen Umsetzung des Lieds „Mary, did you know“ und „Lullabye (Good Night My Angel)“. Eindrucksvoll waren auch die Arrangements des Projektchors unter der Leitung von Antje Stahl-Nünning. Die Weihnachtsmusik begeisterte die Konzertbesucher auch über das gemeinsame Abschlusslied „Night of Silence/Stille Nacht“ hinaus. Eine Zugabe erfüllte die Kirchenräume mit erhabenen Klängen.

Presse St. Jakobus 1IMG 9991Pressefoto

An beiden Abenden waren die Kirchen nicht nur mit vielen Konzertbesuchern, unter ihnen auch einige Schwestern des Mutterhauses in Paderborn, sondern auch mit eindringlichen und zugleich bezaubernden Klängen gefüllt. Die andächtige Wirkung dieser Klänge wurde durch die einleitenden Worte von Schulleiterin Ute van der Wal unterstrichen, die den guten Brauch der Marienschule hervorhob, in Zeiten des Feierns, der Freude und des Beisammenseins auch diejenigen nicht aus dem Blick zu verlieren, denen es nicht so gut geht. So kommen die Spenden der diesjährigen Weihnachtsmusik wieder den Hilfsprojekten der Schwestern der Christlichen Liebe auf den Philippinen und in Uruguay zugute. Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit und vor dem Hintergrund gesellschaftlich turbulenter Ereignisse schafften es die Gymnasien der Marienschule mit ihrer Weihnachtsmusik zur Einkehr und Besinnung zu bewegen. Durch ihr Innehalten, ihren kurzen Ausbruch aus dem Alltag trugen die Konzertbesucher den über die Instrumente und Stimmen vermittelten Sinn und Wert von Weihnachten nach Hause und in die Welt. In diesem Sinne war die Weihnachtsmusik der Gymnasien Marienschule für viele Konzertbesucher ein ‚himmlisches‘ Geschenk.

Presse 2Presse 3IMG 9944

 

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates