Humanoide Roboter

Erstellt am Montag, 25. März 2013

Humanoide Roboter an der Universität BielefeldIn Kommunikation mit den humanoiden Robotern des teutolab-Robotik traten am 20.03.2013 Frau Diewald und Herr Freudenreich. Die Exkursion zum CoR-Lab an der Universität Bielefeld wurde vom zdi-Zentrum STARK in Lippstadt-Soest organisiert und hatte zum Ziel, die teilnehmenden Lehrkräfte über den Stand der Forschung im Bereich der Robotik zu informieren.

Nach einem einführenden Vortrag brachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion dem Roboter NAO (auf dem Bild wird er getragen von Frau Diewald) das Spiel „Schnick-Schnack-Schnuck“ bei. Nachdem dies mit Hilfe der graphischen Nutzeroberfläche schnell erledigt war, stellte sich die Frage, mit welchen Spielstrategien NAO erfolgreich ist und was es bedeutet, dass ein Roboter lernt. Denn Roboter müssen lernen können, um sich optimal an den Menschen anzupassen (und sich nicht die Menschen an die Roboter anpassen müssen). Und so konnte beobachtet werden, dass sich die Spielstrategie von NAO tatsächlich nach einigen Spielzügen änderte – im Verhalten und im Programmcode.

Die Veranstaltung stellte eine sehr gute Möglichkeit dar, zukünftige Exkursionen mit Marienschülerinnen und Marienschülern vorzubereiten.

Wer nicht lange auf eine solche Exkursionen warten möchte, kann auch jetzt schon einen Kurs des zdi-Zentrum STARK Lippstadt/ Soest belegen: In der Vielfalt des Kursangebots finden sich auch Veranstaltungen zum Thema Robotik. An der Marienschule findet wieder ein Kurs zum Thema Brennstoffzellen statt, den Herr Freudenreich leiten wird. Die Kurse sind kostenfrei und starten nach den Osterferien. Weitere Informationen finden sich auf der Seite http://www.zdi-stark.de.

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates