Physik-Leistungskurse auf den Spuren von Albert Einstein

Erstellt am Mittwoch, 15. März 2017

DSC03179Die Schülerinnen und Schüler der Kooperations- Leistungskurse Physik Q1 und Q2 an der Marienschule besichtigten mit ihren Lehrern Frau Diewald und Herr Herting den Gravitationswellen-Detektor GEO600 nahe Hannover.

Der Detektor wird gemeinsam vom Max-Planck-Institut für Gravitation in Potsdam und der Universität Hannover betrieben.

Dank der finanziellen Unterstützung der Dr. Arnold-Hueck-Stiftung konnten die Schüler vor Ort einen Einblick in die aktuelle Spitzenforschungsarbeit bekommen. Gravitationswellen wurden bereits vor 100 Jahren von Albert Einstein im Rahmen seiner Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt, jedoch erst im letzten Jahr mit Technik aus Hannover in den USA nachgewiesen. Im Rahmen einer Führung durch die Anlage wurden den Schülern nicht nur die theoretischen Grundlagen der Gravitationswellen, sondern auch die experimentellen Ideen zu ihrem Nachweis näher gebracht und vorgeführt.

powered by Joomla! and Joomla 1.7 Templates